Unser Portfolio

Ankauf von Biomethan von Landwirten, kleineren Biogasanlagen und anderen Betreiber

Zur Produktion von Bio-LNG verflüssigen wir Biomethan aus eigener Produktion zu fortschrittlichem Biokraftstoff. Doch natürlich möchten wir auch anderen Biomethanproduzenten die Möglichkeit eröffnen, von der Vermarktung der eigenen Biomethanmengen im Mobilitätssektor zu profitieren. Hierzu kaufen wir Biomethanmengen, die gemäß RED II vorwiegend aus Abfallstoffen produziert werden. Den Lieferanten bieten wir hierfür ein Komplettpaket mit der Abnahme ihrer gesamten Biomethanmengen (sowohl aus Substraten der ehemaligen Einsatzstoffvergütungsklasse I – u.a. Mais und andere NawaRo, als auch der ehemaligen Einsatzstoffvergütungsklasse II – u.a. Gülle, Hühnertrockenkot) zu fairen Preisen über die gesamte Laufzeit – das unternehmerische Risiko verbleibt damit ganz bei uns.

Der Einstieg in die Gasaufbereitung und die anschließende mögliche Verflüssigung von Biomethan zu Bio-LNG ist zudem eine nachhaltige Lösung, Biogasanlagen wirtschaftlich weiter zu betreiben. Wer seine Anlage entsprechend mit einer Gasaufbereitungsanlage nachrüsten will, kann dies mit unserer Hilfe ganz einfach bewerkstelligen. Auch bei der notwendigen Zertifizierung sind wir im Rahmen einer Dienstleistung gern behilflich.

Biomethan

Biomethan entsteht durch die Aufbereitung von Biogas. Während der Aufbereitung wird CO2 mittels technischer Verfahren aus Biogas abgetrennt und von weiteren Bestandteilen wie z.B. Stickstoff gereinigt. Das so produzierte Biomethan ist chemisch gleichzusetzen mit Erdgas, kann somit ins Erdgasnetz eingespeist und auch wie Erdgas genutzt werden. Biomethan aus Biogas zählt jedoch zu den erneuerbaren, klimaneutralen Energieträgern und trägt daher zur Dekarbonisierung des Transportsektors bei.

Die Vorteile für Betreiber von Biomethananlagen

Unkompliziertes Handling

Langfristige Vermarktung des kompletten Gasabsatzes zu attraktiven Preisen

Geringes (Preis- und Abnahme-) Risiko durch langfristige Lieferverträge

Klare Kalkulationsbasis (für Investitionen in Anlagenumrüstung auf Biomethaneinspeisung)

Verflüssigung als Dienstleistung für Biogasanlagenbetreiber mit mehreren Anlagen

Mit unserer integrierten Bio-LNG-Verflüssigungsanlage erschließen wir uns und unseren Kundinnen und Kunden ab Ende 2023 ein neues, lukratives Zukunftsfeld. Dazu nutzen wir die geltende RED II Richtlinie und die Klimaschutzziele im Transportsektor: Denn Inverkehrbringer von Kraftstoffen sind ab sofort verpflichtet, die THG-Emissionen ihrer Produkte um 25% bis 2030 zu senken. Dabei hilft der Umstieg auf das grüne Multitalent Bio-LNG, das wir ab 2023 in unserer Anlage bereitstellen. Mit unserem Konzept zur Lohnverflüssigung (Tolling-Modell) profitieren beispielsweise auch Biogasanlagenbetreiber aus der Landwirtschaft von den attraktiven Margen. Weitere Informationen zu den Vorteilen der Lohnverflüssigung senden wir gerne zu.

Die Verflüssigung erfolgt gegen ein Dienstleistungsentgelt pro Kilogramm für eine im Voraus vereinbarte jährliche Menge. Diese wird bilanziell über das Gasnetz von den Biomethananlagen des Kunden bis zu unserer zentralen Verflüssigungsanlage transportiert. Nach der Umwandlung verbleibt die Vermarktung des Bio-LNG und der daraus resultierenden THG-Quoten beim Kunden. Dazu muss das Bio-LNG vom Kunden, dessen Abnehmer oder einem beauftragten Transportunternehmen regelmäßig am Flansch der Verflüssigung abgeholt werden. Auch bei einer notwendigen Zertifizierung sind wir Rahmen einer Dienstleistung gern behilflich.

Vorteile für Biomethanproduzenten auf einen Blick:

  • Keine Investition in eine eigene Verflüssigungsanlage vor Ort notwendig
  • Keine Technikverantwortung und Betreuung für eine eigene LNG Anlage
  • Auslagerung von etwaigen technischen Störungen einer Verflüssigung
  • Keine Gefahrgutanlage auf dem Betriebsgelände
  • Keine Abfüllung / Verladung von LNG auf dem Betriebsgelände
  • Keine komplexe Genehmigung für eine LNG Verflüssigung notwendig
  • Erhalt der vermiedenen Netznutzungsentgelte für die Biomethaneinspeisung (bei Neuinstallation einer solchen)
  • Lukrative Chancen der Bio-LNG und THG-Vermarktung
  • Die Wertschöpfung liegt beim Biomethanproduzenten

Vertrieb von Bio-LNG für Tankstellen, Logistikunternehmen und andere Fuhrparkbetreiber

Mit einer Kapazität über 500 GWh wird unsere Verflüssigungsanlage jährlich rund 35.000 Tonnen grünen Kraftstoff produzieren.  Das entspricht rund 100 Tonnen Bio-LNG pro Tag, womit durchschnittlich bis zu 1.800 LNG-LKW umweltfreundlich betrieben werden können. Dazu wird die tägliche LNG-Produktion mit rund fünf Trailern vor Ort abgeholt und an LNG-Tankstellen verteilt.